ÖH Uni Graz ÖH Uni Graz

Startseite » Alte Geschichte studieren » Lehrveranstaltungsunterlagen und Lerntipps

Lehrveranstaltungsunterlagen und Lerntipps

UNTERLAGEN/ SKRIPTEN

Bei einer Vorlesung herrscht keine Anwesenheitspflicht, doch in der Alten Geschichte gibt es auch keinerlei Skripten, die ihr auf der ÖH käuflich erwerben könntet, wie z.B. bei Jus oder BWL. Da wir ein kleines und familiäres Institut sind, tauschen unsere Kolleginnen und Kollegen untereinander ihre Mitschriften bzw. leihen diese auch gerne aus. Dennoch sollte man sich vielleicht doch in die VO setzen, manche Informationen sind auch in der besten Mitschrift nicht zwingend enthalten. 🙂

Manche Unterlagen für Lehrveranstaltungen findet ihr auch auf der Lernplattform moodle. Ihr meldet euch mit eurem UGO (UniGrazOnline)-Benutzernamen und Passwort an und schon findet ihr euch auf der Startseite wieder, auf der alle eure Lehrveranstaltungen, die diese Plattform nutzen, aufgelistet habt.

Auch auf der Institutshomepage der Alten Geschichte unter der Abteilung Lehrveranstaltungsunterlagen findet ihr hin und wieder wichtige Materialien.

Eure Professorinnen und Professoren erkären euch aber immer am Anfang der jeweiligen LV, was ihr für Vorraussetzungen zum Bestehen der LV zu erfüllen habt und wo ihr Materialien findet. Und sollten sie dies einmal vergessen, fragt einfach nach! 🙂

 

LERNTIPPS 

 

Die Weilerbibel

„Den Weiler“ sollte jede/r Alte Geschichte Student/in besitzen, da er das Grundwissen für das Studium beinhaltet. Gleich im ersten Semester legst du in zwei Lehrveranstaltungen Prüfungen ab, in denen der „Weiler-Stoff“ prüfungsrelevant ist, aber auch für später ist hier die politische Geschichte des Altertums zur schnellen Recherche kompakt zusammengefasst: Ingomar Weiler (Hrsg.), Grundzüge der politischen Geschichte des Altertums, Wien, 1995².

 

Zitierhilfen

Die Alte Geschichte ist ein geisteswissenschaftliches Studium und der/die Geisteswissenschaftler/in lebt nun mal davon, dass er/sie schriftliche Arbeiten publiziert. Während eures Studiums ist die größte Arbeit zuerst die Bachelorarbeit und dann die Masterarbeit. Aber damit ihr üben könnt, sind in den PS, VU oder UE nicht nur mündliche Referate zu halten, sondern auch schriftliche, wissenschaftlich zitierte Arbeiten abzugeben. Der Begriff PLAGIAT ist in aller Munde und bekannt – das Stehlen von geistigem Eigentum ist in unserer Wissenschaftswelt verpönt und unter uns – es gehört sich doch wohl wirklich nicht. Daher ist das Zitieren von euren Quellen, der Sekundärliteratur und von Abbildungen auch so wichtig. Keine Sorge, ihr bekommt diese Zitierrichtlinien im einführunden PS erklärt. Sollten Unklarheiten bestehen, wendet euch jederzeit an euren/eure Lehrveranstaltungsleiter/in.

 

 Die “Grundprobleme der Alten Geschichte”

Über diese VO hört man allgemein unter den Studierenden nichts Gutes. Wir müssen euch darauf hinweisen, dass dies so nicht stimmt: Es handelt sich hierbei um KEINE KNOCKOUT-Prüfung, sondern um eine normale Grundprobleme-Vorlesung und wir können euch aus eigener Erfahrung sagen- schwer ist es nicht!

WICHTIG: Wir müssen euch darauf aufmerksam machen, dass immer wieder Fragenkataloge kursieren – jeder, der gerne besser auf die Prüfung vorbereitet sein möchte, kann hier genau sehen, wie die Fragen gestellt werden. Allerdings wiederholen sich die Fragen in den seltensten Fällen in minimalster Zahl.  Daher sollte man bei der VO nicht nur anwesend sein, um eine gute Mitschrift zu haben, sondern auch DRINGEND die Powerpointfolien genau durchgehen und lernen, da die meisten Fragen (und zwar wirklich die MEISTEN!) aus den Folien heraus beantwortbar sind.

Solltet ihr dennoch Fragen zur VO, zur Prüfung oder zum Stoff haben, gibt es jedes Semester ein Tutorium, in dem du noch einmal nachfragen kannst, wenn du etwas nicht verstanden hast!

 

Die “großen 6 Vorlesungen”

Neben der VO Grundprobleme der Alten Geschichte, die euch einen allgemein gefassten Überblick über unser Themenspektrum geben soll, gibt es auch weitere Vorlesungen, die sich genauer mit einem Abschnitt der Alten Geschichte befassen. Diese sind:

  • VO Ägäische Frühzeit
  • VO Archaik und Klassik
  • VO Hellenismus
  • VO Römische Republik
  • VO Römische Kaiserzeit
  • VO Spätantike

WICHTIG: Diese Vorlesungen finden in einem Zirkelablauf statt, d.h. bei einer normalen Mindeststudienzeit von den vorgeschriebenen 6 Semestern habt ihr pro Semester eine dieser Lehrveranstaltungen zu absolvieren, sonst fehlen euch die entscheidenden Prüfungen, um euer Studium zu beenden. Jede Vorlesung behandelt in sich geschlossen den jeweiligen Zeitabschnitt mit Blick auf Quellen, politisches Geschehen, Wirtschaft, Religion, Gesellschaft, technische und medizinische Errungenschaften und Kulturschaffen der jeweiligen Epoche.

Weitere nützliche Informationen findet ihr in unserem Leitfaden!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.